Ganz im Moment zu sein und authentisch zu reagieren ist unsere vorderste Aufgabe als Spieler*innen. Die Improvisation ist das Kernstück dieses lebendigen Spiels. Sie ermöglicht dir den unbeschwerten, freien Zugang zur Szene. Ohne Vordenken, ohne Nachdenken.

VERTRAUEN

Als Schauspieler und Schauspielerin verbringen wir viel Zeit damit zu lernen, wie man Texte analysiert oder wie man mit Hilfe des Körpers und der Stimme Figuren entwickelt und Präsenz erreicht. In der Improvisation geht es ausschließlich darum, der Situation und Spielpartnern und – Partnerinnen zu vertrauen, sich fallen zu lassen und ohne doppelten Boden zu spielen.

Die Improvisation besinnt sich auf die wesentlichen Grundlagen des Schauspiels, nimmt sie ernst und baut sie freudvoll in lustvolles Miteinander ein. Das Vertrauen in die eigenen Impulse und die Stärkung des Teamgefühls sind die wesentlichen Grundlagen hierbei.

FREI SPIELEN

In diesem Kurs schauen wir uns an was es heißt Ja zu sagen und sich frei zu spielen von Blockaden, Mustern, Bildern.
Auf unbekannte zu Situationen reagieren, frei zu sprechen und flexibel zu sein im Spiel: im Improvisationstheater entdeckst du deine Kreativität neu.
Anhand von Techniken werden Spontanität, Offenheit und Teamarbeit trainiert. Wir erfahren, was es heißt, im Moment zu sein und wie aus dem Nichts Geschichten entstehen.
Mit der Methodik von Keith Johnstone und den Einblicken von Viola Spolin werden die Basiselemente der Improvisation vermittelt und erprobt.

UNSER Ziel

Die Komplizenschaft zwischen dir und deinen Partner*innen zu vergrößern durch eine differenzierte Vertiefung deiner Fähigkeiten: Das ist unser gemeinsames Ziel. Mein Ansatz ist körperzentriert, weil unser Körper deutlich flexibler und merkfähiger ist als unser Gehirn. Letzteres lernen wir bei unserer Arbeit einmal außen vor zu lassen. Spaß, Jux und Tollerei sind natürlich mit von der Partie!

Methoden: Improtechniken nach Keith Johnstone u.a., Einbindung der Laban Technik

  • Wahrnehmungstechniken
  • Reaktionsvermögen
  • Status
  • Blockieren versus nicht Blockieren
  • Assoziationen
  • „Ja und“, Partnering
  • Charaktere und Biografien
  • Räume schaffen
  • Storytelling

Dozentin: Anne Rab

______________________________

1 Semester (30 Unterrichtsstunden): € 495 | € 16,5/ Stunde
2 Semester (60 Unterrichtsstunden): € 870 | € 14,5/ Stunde
Du sparst € 120!

Für jeden weiteren gebuchten Gruppenkurs erhältst du bei einer Buchung von 2 Semestern € 60 Rabatt zusätzlich.

_________________________________________

Wenn noch Fragen offen sind, melde dich an zu einem kostenlosen Beratungsgespräch!

oder schicke uns ein Mail an office@filmschoolvienna.at

oder nutze unser Kontaktformular